Vorankündigung

HeitlingerHerbst
Datenschutz Datenschutz
Vor-Premiere des Heitlinger Herbstes im Frühling : Do., d. 14. März - 20.00 Uhr
Fr., d. 06. Sept. - 20.00 Uhr
Salon Herbert Royal ...
B.B. and the Blues Shacks ...
Text-Pistols ...
Fr., d. 20. Sept. - 20.00 Uhr
Fr., d. 11. Okt. - 20.00 Uhr
Gintaras Januševičius und Opernklasse Hannover
© Dieter Wiesmann
Fr., d. 25. Okt. - 20.00 Uhr
Arnulf Rating ...
Fr., d. 08. Nov. - 20.00 Uhr
Trio Dames Blonde
Fr., d. 29. Nov. - 20.00 Uhr
Dresdner Salon- Damen
30 Jahre Bühne, 30 Jahre Heitlinger Herbst
Der Vorverkauf für die Herbst-Veranstaltungen startet am 19. August 2019
Ein grandioser Auftakt in die Saison !  Mehr dazu auf der Seite „Pressespiegel“
Blues-Night :
Kabarett :
Konzert :
Kabarett :
Poetry-Slam - Kabarett - Lesung :
Musik 20er - 50er Jahre :
Ein Auftakt nach Maß: Die B.B. & The Blues Shacks sind wieder da! Als die Band, die bisher weltweit erfolgreich unterwegs ist, davon hörte, dass wir -wie sie!- in diesem Jahr unser 30-jähriges Bühnen-Jubiläum feiern werden, haben die Jungs sofort zugesagt und es möglich gemacht, dabei zu sein! "Da hauen wir gemeinsam was raus!", so Andreas Arlt, der geniale Gitarrist der Truppe. Durch den Mix von Blues and Rhythm mit frühem Soul haben sie sich den Ruf einer der besten Life-Bands weit über Europa hinaus erworben. Keine Überraschung: 2013 und 2015 ging der "German Blues Award" an diese Truppe. Erleben Sie selbst, wir laden herzlich dazu ein.
Drei Text-Künstler auf einen Schlag auf der Heitlinger Bühne, das gab es noch nie. Niels Heinrich und Götz Frittrang waren schon mit ihren kabarettistischen Soloprogrammen beim Heitlinger Herbst und haben eindringliche und nach- hallende Spuren hinterlassen. Tilman Birr ist Lesebühnen- betreiber, Liedermacher, Poetry Slammer und Kabarettist, er ist erstmals in Heitlingen. Alle Drei sind schon preisgekrönte Künstler, man darf gespannt sein, was dieses Trio auf die Beine stellt. Ihr Motto: Bühnenpunk mit Texten, Liedern und drei preisgekrönten Künstlern. Ihr Programm: "God Save The Spleen"!
Eine besondere Beziehung hat sich zwischen der Hochschule für Theater und Musik Hannover und dem Heitlinger Herbst ergeben. So wird die Opernklasse nach ihren Erfolgen in Heitlingen ein drittes Mal zu Gast sein! Diesmal aber zusammen mit dem bekannten Konzertpianisten Gintaras Januševičius. Er wird Werke aus seinem neuen Konzertprogramm präsentieren, u.a. Werke von Debussy und Rachmaninow. Den Höhepunkt wird sicherlich Gershwins „Rapsody in Blue“ bilden. Er wird sich nicht nur als großartiger Pianist erweisen, sondern auch als äußerst unterhaltsamer Moderator. Die Mitglieder der Opernklasse werden das Publikum in die Welt der Oper, der Operette und der Filmmusik entführen. Ihr Repertoire reicht von Mozart über Strauß und Lehar bis hin zu Gershwin. Franziska Abram (Sopran), Paula Meisinger (Mezzosopran), Jan Bukowski (Bariton) und Michal Proszynski (Tenor) werden in der Begleitung von Young Hwi Ko (Klavier) ein abwechslungsreiches und mitreißendes Programm darbieten – als Solisten und Solistinnen, aber auch im Duett und im Quartett!
Arnulf Rating ist ein langjähriger Begleiter des Heitlinger Herbstes und hat schon vor Jahren (ähnlich wie Dieter Hildebrand, der dreimal in Heitlingen aufgetreten ist) den Stil eines bissigen politischen Kabaretts mitgeprägt und auf die Heitlinger Bühne gebracht. Sein derzeitiges Programm "Tornado" ist eine Reise in die Welt der digital geprägten Manipulation - er selbst dabei hochprofessionell... freundschaftlich verbunden... kritisch-bissig... wortgewaltig... schlagfertig. Arnulf Rating führt uns auf eine Exkursion in digitale und andere Welten und zeigt, welche Spinner und Spindoktoren an unserem Weltbild drehen. Rating ist mit den wichtigsten Kabarettpreisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Hessischen Kabarettpreis für sein Lebenswerk. Er ist aktuell immer mal wieder im TV - aber vor Publikum aufzutreten, das ist seine Leidenschaft: unterhaltsam, abwechselungsreich und erfrischend politisch unkorrekt !
Rita Apel aus Bremen hat eine ganz erstaunliche Erfolgsgeschichte in der Poetry-Slam-Szene zu verzeichnen. An vielen Poetry Slam Wettbewerben hat sie teilgenommen. Sie siegte 2014 bei den Landesmeisterschaften Bremen und Niedersachsen im Poetry Slam und erreichte 2018 bei den deutsch- sprachigen Meisterschaften immerhin das Halbfinale. Der „Heitlinger Herbst“ wird sie mit ihren Mitstreiterinnen Insa Kohler (Berlin) und Annika Blanke (Oldenburg) als Trio „Dames Blonde“ erleben. Ihr Markenzeichen ist eine durchaus auch mal bissige, bisweilen drastische Mischung aus Naivität, schwarzem Humor und einer Prise Anarchie, vor allem aber ihre diebische Freude an Wortspielereien. So wird sich dieses Trio slammend und lesend quer durch alle Lebenslagen bewegen. Und am Ende fragt man sich: Wer war noch dieser James Bond, von dem sich das Trio bei der Namensgebung inspirieren ließ?
Das Ensemble der Dresdner Salon-Damen besteht aus fünf exzellent ausgebildeten Musikerinnen, die ihre Instrumente – und allein deren Anzahl ist schon beeindruckend: Klavier, Akkordeon, Kontrabass, Violine, Cello, Saxophon, Klarinette und Schlagzeug – meisterhaft beherrschen. Aber nicht nur das. Zugleich haben sie zwei großartige Solostimmen in ihrem Quintett und überzeugen auch in ihrem Backgroundgesang. Kurz: Sie bringen alle Voraussetzungen dafür mit, das Publikum singend und musizierend in die Musikwelt der 20er bis 50er Jahre zu entführen. Und das authentisch, mit perfekter Interpretation der großen Hits. Das Publikum darf sich darauf freuen, sowohl Filmmelodien und Evergreens wiederzubegegnen als auch Titeln klassischer Tanzmusik und „Ohrwürmern“ aus der Salon- und Kaffeehausmusik. Und da Weihnachten nicht mehr fern ist, ist die Versuchung zu groß, am Schluss des Konzertes auch das ein- oder andere Weihnachtslied im Stil der Salonmusik zu hören!